Mobile Applications

… Momentan ist es ein bisschen ruhig um uns geworden!
Aber hier noch die Präsentation „Mobile Applications“ zur Vollständigkeit unserer Veranstaltung Neue Medien Internet.
Wenn unsere Prüfungszeit vorbei ist, werdet ihr hier sicherlich wieder mehr von uns zu lesen bekommen. Es bleibt spannend.

Advertisements

Achtung QR-Code-Fieber geht wieder um!

3 Minuten
Wer kennt sie nicht, oder hatte schon mal das Gefühl, dass plötzlich etwas undefinierbares an einem auf der Autobahn vorbei düst?
Mit Sicherheit kann es sich hier um ein Erlkönig gehandelt haben. Meinen ersten Erlkönig habe ich 2010 in Stuttgart gesehen und seit dem halte ich immer meine Augen nach einem aus und versuche herauszufinden von welchem Hersteller er kommt. Es ist eine Jagd. Die Jagd nach Innovation. Wer sie nicht kennt, es sind neue Fahrzeugmodelle der Hersteller, die eigentlich auch zu ihren tiefsten Geheimnissen gehören. Doch warum sollen sie immer so schwarz und definitiv nicht zu erkennen sein, wenn sie durch die Straßen düsen? Diese Frage haben sich die Autohersteller zu nutzen gemacht und glatt in eine neue Form der Kommunikation mit aufgenommen. QR-Codes gehören in der Online-Welt vielleicht nicht mehr zum neuesten Schrei. Aber sie brauchten doch ein Weilchen, bis sich jeder mit ihnen vertraut gemacht hat. 

Dieser Moment musste genutzt werden und die neuen Kommunikationsmaßnahmen der beiden Autohersteller Mercedes-Benz und VW können sich sehen lassen.


Wenn ihr noch nicht genug davon habt, dann lest bei Horizont weiter und seid gespannt auf die ersten Reaktionen der Werbebranche.  

Bloggen

1 Minute
Die Welt der Blogger auch Blogosphäre genannt, hat eigene Regeln in die jeder eintauchen kann. Bloggen kann zu einem Hobby werden, dass man täglich oder in regelmäßigen Abständen betreibt. 

Bloggen ist viel mehr als einfach nur einen Text zu verfassen. Es bedarf viel Herzblut, aber auch ein bisschen Mut etwas neues zu wagen. Warum immer in dem alten Trott bleiben, wenn es doch noch so viel zu entdecken gibt. Neue Wege sind dafür da, damit man sie auch geht und nicht immer nur ignoriert oder sie sogar umgeht. 
Ich kann euch das nur ans Herz legen. Probiert es aus. Erweitert euren Horizont. Die Basics könnt ihr wieder in der Slideshow nachlesen und natürlich versuchen wir euch unter die Arme zu greifen, wenn jemand von euch sagt, „ICH WILL BLOGGEN“ sofort, morgen, später. 
Traut euch!
Der Blog „Blogprojekt
 gibt euch 22 wertvolle Tipps für euren ersten, eigenen Blog. 

Und für die Auserwählten, die einen Gast-Autor-Account bei uns haben, bis Sonntag könnt ihr noch euren eigenen Gästeblog-Eintrag verfassen. 

WhatsApp aus dem Apple App Store verschwunden!

Der beliebte Smartphone-Messenger „WhatsApp“ ist zur Zeit nicht mehr über Apples App Store zu beziehen. Die Gründe dafür sind noch unklar. Die WhatsApp-Macher teilten jedoch per Twitter mit, dass bereits eine neu eingereichte Version der App von Apple geprüft werde.

Die WhatsApp-Macher haben jetzt in ihrem Blog und Twitter Kanal dementiert, die Befürchtungen für einen kostenpflichtigen Messaging-Service streuten. Im O-Ton: „Wir würden lieber an coolen neuen Features arbeiten, als solch dummen Storys den Nimbus zu nehmen“. Sobald WhatsApp wieder im iTunes App Store auftaucht, empfehlen ich, einen genauen Blick auf die Änderungen in der neuen Version zu werfen.

Mal schaun, wann es soweit ist!

Traffic and Market Data Report von Ericsson

Ericsson prognostiziert in seinem aktuellen „Traffic and Market Data Report“ einen weltweiten Anstieg der übertragenen Daten bis zum Jahr 2016 um das Zehnfache.

Diese Zahlen stützt das Unternehmen mit über Jahre hinweg vorgenommenen Messungen des tatsächlichen Datenverkehrs in Mobilfunknetzen auf der ganzen Welt. Laut dieser Untersuchung wird die Zahl der mobilen Breitbandnutzer bis zum Jahr 2016 auf annähernd fünf Milliarden ansteigen.
Die mobile Breitbandnutzung, neue Smartphone- und Tablet-Modelle und die Popularität mobiler Anwendungen werden die Menge der übertragenen Daten weiter steigen lassen. Gleichzeitig ist eine stark wachsende Verbreitung von Smartphones in allen Regionen der Welt zu beobachten. Ericsson erwartet, dass der Datenverkehr, der durch moderne Smartphones erzeugt wird, um das Zwölffache steigen und bis zum Jahr 2016 in etwa dem mobiler Rechner entsprechen wird.

Lionarts – Social Media wichtiger als eigene Internetpräsenz.

30 Sekunden

Ich bin gerade bei Facebook (wo auch sonst) über diesen Link gestolpert: Gewinnspiel Lionarts. Eine neue Kleinunternehmer Agentur „Lionarts“ ist Veranstalter und ich denke mir: nicht schlecht, mein Freund. Da will wohl jemand hoch hinaus. Wer den Löwen im Logo hat, hat auch den Löwen in Cannes im Visier. Neugierig gebe ich die im Facebook Profil angegebene URL www.lionarts.de ein und Tadaaaa – lande auf einer Seite die sich im Wartungsmodus befindet! Super Einstieg im Web: Egal was die eigene Internetpräsenz macht, Hauptsache man macht sich per Gewinnspiel bei Facebook bekannt.

Gratulation für den Erfolg von rund 7000 „Fans“, aber wenn es der Löwe sein soll, darf es an solchen Lapalien wie einer guten Webpräsenz als Agentur nicht scheitern…