Der bittere Versuch von Google+ wie Facebook zu sein.

1 Minute
Das Netzwerk Google+ versucht mit allen Mitteln in die riesigen Fußstapfen von Facebook zu treten – das ist uns mittlerweile schon bekannt.

Ein Profil einzurichten war bisher nur Privatpersonen erlaubt und daher richteten sich die Unternehmen einfach ein Profil ein. Laut Google+ ist das nicht gestattet und deshalb entfernten sie diese wieder. Aber es sollte eine Lösung folgen.

Seit letzter Woche gibt es jetzt auch die Fanpages bei Google+, aber sie können diese Pages ja nicht einfach so wie ihr Konkurrent benennen und haben sich richtig kreativ verausgabt und kamen zu dem Ziel sie doch einfach – schlicht und einfach – Seiten zu nennen.
Hut ab vor dieser Meisterleistung.


Die ersten Reaktionen darauf sind eher bedeckt. Es gibt wohl noch einige Verbesserungsvorschläge, die erst einmal eingearbeitet werden müssen, um an die Fanpages von Facebook heranzukommen. 

Das Anlegen dieser „Seiten“ ist ein wichtiger Schritt für Google+ gewesen und in naher Zukunft wird es in Verbindung mit den AdWords sicherlich zu einem großen Einschlag in den neuen Medien kommen. Google+ hat vielleicht kleine Anlaufschwierigkeiten, aber wir sollten es weiter beobachten wie der Kampf mit Facebook ausgehen wird.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s