Die etwas andere Art der Markenführung

3 Minuten

Öko-Test sehr gut, integrierte Kommunikation mangelhaft. So lautet das Fazit für einen Kosmetikhersteller dessen globale Markenführung über den eigenen Internetauftritt nicht ganz harmonisch abläuft.

36 Länder mit dezentraler Verantwortungsstruktur. Jedes kocht sein eigenes Süppchen, es fehlen formale und inhaltliche Klammern. Doch über die wahnwitzige Zahl von 36 verschiedenen Markenauftritten, die schon beim Logo-Einsatz von reduzierten 1-farbigen Darstellungen bis hin zu verspielten Versionen mit Blumen-Hintergrund reichen, möchte ich fast lächelnd hinwegsehen, wenn man die technische Umsetzung mancher Länder betrachtet.
Grundlegende Elemente wie eine sinnvolle Kategorienbildung in der Navigation nach Produktart, Produktnutzen, oder Anwendungsgebiet werden nicht berücksichtigt. Die interne Suche nach Produkten führt auf den wenigsten Seiten zu einem zufrieden stellenden Ergebnis. Eigenschaften, die für die Kundenbindung enorm wichtig sind, um die, die bereits zu dieser Internetseite gelangt sind zu halten. Aber auch das wird einem nach „Shampoo mit echter Frucht“ suchenden Kunden nicht gerade einfach gemacht, weil die Suchmaschinenoptimierung eher dürftig ausfällt. Google verweist unter dem Schlagwort „natural cosmestics“ auf Seite 22 zum ersten Mal auf diesen Hersteller! Diese Liste an optimierungswürdigen Punkten könnte nun schier endlos weiter ausgeführt werden.

Eine Bilanz, die anderen Unternehmen genauso widerfahren könnte. Sie zeigt, wie wichtig es ist Ziele aufzusetzten und langfristige, einheitliche Strategien zu verfolgen, anstatt mit gefährlichem Halbwissen unter Zeitdruck schnellstmöglich eine passable, aber eben nicht gute Lösung, anzubieten.
Denn die Vielfalt an Markenbildern in den Internetauftritten ist nicht zuletzt durch die Tatsache entstanden, dass die einzelnen Ländergesellschaften unter Zugzwang standen, schnellstmöglich eine Hompage der Marke für ihr Land bereitzustellen.

Nur Mut denen, die es jetzt richten – und aus der Vielfalt eine Einheit machen dürfen! Denn wie André Kostolany richtig erkannte:

„Einen Tag strategisch Denken bringt mehr als 30 Tage Arbeit!“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s